Natürlich individuell.

Irisdiagnose & Irisfotografie in Saarbrücken-Dudweiler

 

Irisdiagnose in der Naturheilkunde 

Irisdiagnostik wurde schon vor über 1000 Jahren von den alten Ägyptern und Griechen beschrieben und durchgeführt. Der Ansatz ist, über das Auge Kenntnis über den Ist-Zustand des Menschen zu erlangen besteht bis heute.

 

Durch genaue Betrachtung der Iris und des Auges leiter der Therapeut Informationen über den aktuellen und konstitutionellen Gesundheitszustand des Patienten ab und kann diese Informationen dann in die Therapie mit einfließen lassen. Irisdiagnose ist kein schulmedizinisches oder wissenschaftlich angerkanntes Diagnoseverfahren, sondern der fußt auf den Erfahrungen der traditionellen Naturheilkunde und auf der Erfahrung des Therapeuten.
Dabei betrachtet der Therapeut folgende Asprekte im  rein irisdiagnostischen Sinne:
Konstitution
Die Konstitution beschreibt angeborenen und grundlegenden Anlagen und Reaktionsmuster des Menschen. Sie ändert sich zeitlebens nicht, wird aber durch äußere Reize und Lebensweise beeinflusst.
Disposition
Sie beschreibt die mögliche Neigung des Menschen an konstitudionell vorgebenenen Schwachpunkten zu erkranken, wie zum Beispiel eine Neigung/ Dispostiotion zu Mandelentzündungen, rheumatischen Erkrankungen oder Hauterscheinungen.
Diathese
Biologisch "unsinnige" Reaktionen auf äußere Reize, die der Körper im Laufe der Zeit entwickelt hat. Ein Beispiel der allergieschen Diathese währe die starke Allergischereatkon auf Blütenpollen, die für den Körper eigentlich keine Gefahr darstellen würden.

Organzeichen & Pigmente
Im Auge sind oft schon ohne Vergrößerung Pigmente oder Hinweiszeichen zu erkennen. Im Sinne der irisdiagnostischen Prinzipien geben diese Zeichen Aufschluss über organspezifische Reaktionsmuster.

 

Ich wende Irisdiagnose in bei allen Erstanamnesen, zur Verlaufskontrolle und oft in Kombination mit der Elektroakupunktur nach Voll an. Dabei achte ich genau auf Hinweiszeichen, Farben und strukturelle Auffälligkeiten. Die Zeichen werden aus naturheilkundlicher Sicht interpretiert und mit den restlichen Anamnesedaten kombiniert.

Daraus erstelle Ich dann Ihren individuellen Therapie- und Behandlungsplan.

Irisfotografie

Bei jeder Irisdiagnose mache hochauflösende Fotos Ihrer Augen. Diese dienen zur Dokumentation, Verlaufskontrolle und zur besseren Anschaulichkeit während des Therapiegesprächs.