Praxis für Naturheilkunde & Psychotherapie n.d. Heilpraktikergesetz


Die Vitamin C-Infusion


Vitamin C-Hochdosis-Infusionen sind ein klassisches Beispiel für die Infusionstherapie in der Naturheilpraxis. Vor allem in der kalten Jahreszeit und der Allergiesaison werden Vitamin C-Infusionen gerne nachgefragt. 

Bedeutung von Vitamin C für den Körper

Vitamin C ist an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt und daher in vielen Geweben des Körpers zu finden; Es trägt zum Beispiel zur korrekten Funktion des Immunsystems bei und ist an der Kollagensynthese und Wundheilung beteiligt.

Im Gegensatz zu vielen Tierarten kann der Mensch Vitamin C nicht selbst herstellen und wir müssen es dem Körper zuführen.

Vitamin C-Bedarf & -Mangel

Vitamin C ist ein wasserlösliches Vitamin und kann im Körper nicht gespeichert werden. Daher ist die regelmäßige Aufnahme wichtig.

Ein starker Mangel an Vitamin C kann vorliegen bei:

  • akuten und chronischen Infektionen
  • chronisch entzündlichen Erkrankungen, wie z.B. Arthritis
  • Vitamin C-Aufnahmestörungen im Darm
  • nach Operationen
  • Rauchern

Ein Vitamin C-Magel kann durch eine Blutentnahme mit anschließender Laboruntersuchung diagnostiziert werden.

Der Umgang mit Vitamin C-Mangel

Bei einem starken Vitamin C-Mangel, der oral nicht behoben werden kann stellt die Vitamin C-Hochdosisinfusion eine sinnvolle Alternative dar. Unabhängig vom Verdauungstrakt und eventuellen Verdauungsbeschwerden oder Resorptionsstörungen wird das Vitamin C direkt in die Vene infundiert.